Das waren die Raunächte

as of stones_fehu

Ich begehe seit vielen Jahren die Raunächte, doch ich glaube, sie sind noch nie so entspannt und erkenntnisreich gewesen, wie dieses Mal. Ich hatte mir nichts weiter vorgenommen, als die Augen zum Thema „aufräumen, anschauen, loslassen oder behalten“ aufzuhalten und es hat einiges gebracht. Das Gepäck, das ich seit vielen Jahren mit mir herumschleppe ist deutlich leichter geworden und ich habe mehr Überblick, einen klareren Blick was in den Ecken verstaubt und dringend bearbeitet werden muss, bevor auch das gehen kann. Eine große Erleichterung war, dass ich nicht mehr in der Beziehung zu meiner Mutter herum dümple. Ich kann akzeptieren, dass wir uns nicht besonders mochten, aber irgendwie geliebt haben.  Thema ist immer noch mein Verhältnis zum Materiellen. Das hat sich deutlich beim letzten Kartenziehen gezeigt. Also arbeite ich dieses Jahr verstärkt daran, dass auf die Reihe zu kriegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.